Anna Fenninger

Zurück zur Übersicht

Anna Veith ist zurück im Weltcup

3. Januar 2017

Skistar Anna Veith konnte vergangene Woche nach 14-monatiger Verletzungspause ihr Comeback im Weltcup feiern. Vor heimischer Kulisse startete sie am Dienstag und Mittwoch bei den Riesentorläufen am Semmering. Ein versöhnlicher Jahresabschluss für die Olympiasiegerin und dreifache Weltmeisterin, die genau 431 Tage nach ihrem folgenschweren Trainingssturz wieder zurück ist.

Vor ihrem ersten Lauf sagte die 27-Jährige: „Ich bin zwar körperlich noch lange nicht wieder auf demselben Level wie vor der Verletzung, aber es gab deutliche Fortschritte im Training der vergangenen Wochen, so dass ich jetzt wieder einsteigen möchte. Ich freue mich sehr auf diesen Schritt und es wird ein ganz besonderes Gefühl sein, nach so langer Zeit wieder im Starthaus zu stehen.”

Für viele Experten ist es ein kleines Wunder, dass die New Media Partnerin der Euroweb Sportförderung wieder Leistungssport betreiben kann. Bei ihrem Sturz im Oktober 2015 waren das vordere Kreuzband des rechten Knies, das rechte Seitenband, Innen- und Außenmeniskus sowie die Patellasehne gerissen. Doch Anna Veith hat sich zurückgekämpft und trotz zahlreicher Rückschläge nie aufgegeben. Erst Mitte Oktober hatte sie das Skitraining zugunsten von Kraftaufbau wieder abgebrochen und damit auch den Weltcupauftakt in Sölden abgesagt. Seit mittlerweile sechs Wochen ist Anna Veith nun zurück im Schnee und konnte sich mit dem Start am Semmering ihren so hart erkämpften Traum erfüllen.

Bei ihrem ersten Riesentorlauf am Dienstag verpasste Anna Veith mit 3,21 Sekunden als 49. noch die Entscheidung. Doch bereits am Mittwoch konnte sie sich als 25. für den zweiten Lauf qualifizieren. Bei starkem Schneefall und schwierigen Bedingungen gelang dann keine Verbesserung mehr, doch die 27-Jährige verlässt den Semmering mit einigen positiven Eindrücken: „Es ist körperlich im Moment schwierig, das umzusetzen, weil ich noch wenig Training habe auf dem Niveau. Aber es ist einmal ein Schritt, den ich gemacht habe. Es ist total wichtig, dass ich jetzt Rennerfahrung sammle.” Deshalb steht auch schon das nächste Rennen fest. Am 7. Januar wird Anna Veith beim Riesentorlauf in Marburg an den Start gehen.

Die Euroweb Sportförderung wünscht Anna Veith weiterhin alles Gute für ihr Comeback und drückt für Marburg ganz fest die Daumen!

Euroweb Sportförderung