Anna Fenninger

Zurück zur Übersicht

Anna Veith kämpft sich zurück

16. Januar 2018

Am vergangenen Wochenende bewies Ski-Star Anna Veith, dass sie auf einem guten Weg zurück an die Weltspitze ist. Beim Weltcup-Damenrennen in Bad Kleinkirchheim kam sie bei der Abfahrt am Sonntag als Achte ins Ziel und war damit beste Österreicherin.

Die erst dritte Saisonabfahrt wurde durch eine extrem eisige und ruppige Piste zum echten Härtetest. Die ohnehin schon schwierige Klammer-Piste verlangte höchstes Können. Doch die 28-jährige New Media Partnerin der Euroweb Sportförderung behielt die Nerven und erzielte ihr bestes Downhill-Resultat seit ihrem Comeback.

Zweimal stürzte sich Anna Veith unerschrocken auf die schwierige Piste. Im letzten Trainingslauf am Morgen war sie sogar Dritte geworden. „Ich glaube, extremere Sachen kommen nicht mehr”, stellte sie nach dem Rennen fest. „Solche Verhältnisse wie hier in Bad Kleinkirchheim sind selten. Gut, wenn es also trotzdem funktioniert. Ich habe mich wieder einmal überwunden, bin gesund im Ziel und es tut mir nichts weh. Ich habe ja nicht viele Abfahrtskilometer in den Beinen. Deshalb ist die heutige Leistung umso höher einzustufen.”

Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (Südkorea) rücken immer näher. In knapp einem Monat findet die Eröffnungsfeier statt. Erst beim nächsten Rennen wird sich entscheiden, wer mit zu Olympia darf. Die Euroweb Sportförderung drückt Anna ganz fest die Daumen!

Euroweb Sportförderung