Fabian Hambüchen

Zurück zur Übersicht

Fabian Hambüchen beim „Großen Stern des Sports“ in Berlin

25. Februar 2011

Nach seiner Achillessehnenoperation konnte Fabian Hambüchen nun bereits wieder seinen ersten öffentlichen Auftritt wahrnehmen. Im Rahmen der Verleihung „Sterne des Sports“ reiste der Wetzlaer nach Berlin. Hier war Hambüchen als Juror und Botschafter der „Sterne des Sports“ an der Entscheidung über die Preisvergabe beteiligt.

Über 3000 Vereine bewarben sich im Vorfeld, um eine der vom Deutschen Olympischen Sportbund verliehenen Trophäen zu erhalten. Mit dem “Stern des Sports” werden Sportvereine ausgezeichnet, die sich mit besonderem sozialen Engagement hervortun. Sportliche Leistungen treten dabei in den Hintergrund, vielmehr zählen innovative Maßnahmen in Bereichen wie Gesundheit, Jugendarbeit, Integration und Gleichstellung. (Quelle)

Der Preis wurde am 7. Februar 2011 von Bundespräsident Christian Wulff in der Berliner DZ Bank am Brandenburger Tor verliehen. Den mit 10.000 Euro dotierten „Großen Stern des Sports“ in Gold erhielt am Ende das Karate-Team Reutlingen e.V. Mit ihrem Programm „Drachenstark“ fördern sie Motorik, Lesekompetenz, Prävention/Selbstbehauptung und Kreativität gleichermaßen.

Trotz seiner Verletzung wollte Fabian Hambüchen unbedingt in Berlin bei der Preisverleihung anwesend sein: „Das will ich mir nicht nehmen lassen, nachdem ich letztes Jahr nicht dabei sein konnte.“ 2010 war der Reckweltmeister aufgrund eines Trainings-Lehrganges in Japan verhindert.

Euroweb freut sich über so viel soziales Engagement und wünscht Fabian Hambüchen weiterhin gute Genesung.

Euroweb Sportförderung