Stephanie Beckert

Zurück zur Übersicht

Guter WM-Start für Stephanie Beckert: Silber über 3000 Meter

23. März 2012

Für Eisschnellläuferin Stephanie Beckert beginnt die Weltmeisterschaft vielversprechend: Die Olympiasiegerin von Vancouver holte bei der 14. Einzelstrecken-WM die Silbermedaille über 3000 Meter für das deutsche Team. Mit 4:04,09 Minuten war sie im niederländischen Heerenveen Zweite hinter der Tschechin Martina Sablikova. Stephanie Beckert zeigte sich glücklich über ihren Erfolg, zumal sie aufgrund gesundheitlicher Schwierigkeiten im vergangenen Jahr Trainingsrückstände hatte mühsam aufholen müssen. Wegen ihres chronischen Rückenleidens konnte sie erst verspätet in die neue Saison starten: „Umso glücklicher bin ich, dass es hier so geklappt hat“, sagte sie nach dem Rennen. „Es lief einfach super. Besser konnte es nicht gehen.” Auch Bundestrainer Stephan Greupel zeigte sich zufrieden: „Sehr gut. Wenn man die erste Weltcupserie sieht, war das stark.“ Er habe noch vor wenigen Monaten mit einem solchen Ergebnis nicht gerechnet.

Mit Spannung erwartet wurde das Duell zwischen Stephanie Beckert und ihrer Team-Kollegin Claudia Pechstein, das Beckert am Ende für sich entschied. Nachdem sie anfangs abgeschlagen hinter Pechstein lag, konnte sie, vor allem in den letzten Runden, dank ihres kraftvollen Endspurtes enorm aufholen, um als Silbermedaillen-Gewinnerin ins Zeil zu gleiten.

Die Euroweb Sportförderung wünscht Stephanie Beckert viel Erfolg für die weitere WM!

Euroweb Sportförderung