Fabian Hambüchen

Zurück zur Übersicht

Hambüchen nahm Herausforderung gegen sechsjähriges Tunrtalent an

14. Juni 2011

Man muss schon ein Yang Wei sein, um Fabian Hambüchen beim Turnen etwas vormachen zu können. Soweit die Theorie, die nach vergangenem Samstag (11. Juni) wohl ein Stück weit zu revidieren ist: In Kai Pflaumes ARD-Show „Klein gegen Groß“ hat ein sechsjähriges Mädchen den Olympiasieger scheinbar mühelos geschlagen.

Ausnahmetalent Alexandra hatte gewettet, den Profiturner im Muskelkraft-Duell zu besiegen. Konkret ging es um die Figur „menschliche Fahne“, bei der es darauf ankommt, sich möglichst lange in waagerechter Position an der Sprossenwand zu halten, ohne dass die Füße den Boden berühren.

Tatsächlich gelang es Alexandra, eine ganze Minute länger an der Sprossenwand auszuharren, als der Profiturner aus Wetzlar. Hambüchen, der nach der Übung sichtlich aus der Puste war, zollte ihr dafür seine höchste Anerkennung. „Mit einer Minute hatte ich ja gerechnet und gehofft, dass ich da auch herankomme, aber eine Minute vierzig, du bist verrückt!“, sagte der 23-Jährige, der selbst als kleiner Turn-Floh Geschichte geschrieben hat.

Euroweb Sportförderung