Fabian Hambüchen

Zurück zur Übersicht

Hambüchner Allerlei

18. August 2010

Momentan ist es ruhig geworden um den deutschen Turnstar Fabian Hambüchen. Fernab der Presse trainiert Hambüchen gerade intensiv für die bald anstehenden Deutschen Meisterschaften im Geräteturnen in Berlin (ab 11. September).

Da kommen dem Wetzlaer Auftritte wie am vergangenen Samstag dem 14. August sehr gelegen. Hier kann Hambüchen eine Auszeit nehmen vom täglichen Training. Fabian Hambüchen war hier zu Gast beim SG Sendenhorst, der seinen 100. Vereins-Geburtstag feierte. Der Reckweltmeister trainierte zuerst gemeinsam mit den Turnamateuren des Vereins. Im Anschluss konnten die zahlreich angereisten Gäste dann Hambüchens Programm an seinem Paradegerät dem Reck bewundern. Länger als geplant, nahm sich Turnstar Hambüchen dann noch Zeit für seine Fans. Zahlreiche der Nachwuchsturner konnten sich so über ein Autogramm ihres Vorbilds freuen.

Bei der Wahl zum Sportler des Jahres im Rahmen des RheinMain Sportawards konnte sich Hambüchen leider nicht über eine Auszeichnung freuen. Hier gewann der Heppenheimer Sebastian Vettel, der wohl momentan beste Chancen hat, Formel 1-Weltmeister zu werden. Trotz allem war es bereits Ehrung genug, überhaupt für die Kategorie Sportler des Jahres nominiert gewesen zu sein. Immerhin gehört Turnen in Deutschland immer noch eher zu den Randsportarten.

Euroweb freut sich darauf, Fabian Hambüchen bald wieder Turnen zu sehen.

Euroweb Sportförderung