Brink / Reckermann Neuigkeiten Sportförderung Sportler

Zurück zur Übersicht

Julius Brink im Goldenen Buch der Stadt Solingen

29. Oktober 2012

Da kam es ein bisschen anders als geplant: Nicht im Rathaus und nicht mit seinem kongenialen Partner Jonas Reckermann hat sich Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink am vergangenen Samstag in das Goldene Buch der Stadt Solingen eingetragen. Für Brink hatte Solingens Oberbürgermeister Norbert Veith eine Ausnahme gemacht und das Ehrenbuch ausnahmsweise in der Sporthalle Wittkuller Straße aufgeschlagen. Und Jonas Reckermann war verhindert, hatte kurzfristig aus privaten Gründen absagen müssen. Er und seine aus Solingen stammende Frau erwarten in diesen Tagen ihr erstes Kind.

Beide Abweichungen vom Protokoll taten dem feierlichen Akt gleichwohl keinen Abbruch. Wie die Rheinische Post berichtet, unterschrieb Julius Brink flink im Goldenen Buch, und das vor 500 Zuschauern, die im Spitzenspiel der 2. Volleyball-Bundesliga zuvor einen 3:1-Sieg  der „Solingen Volleys“ gegen die „RWE Volleys Bottrop“ bejubelt hatten. Reichlich Platz auf der Buchseite ließ Brink für seinen Partner Reckermann, der alsbald seinen Eintrag nachholen will.

Brink spielt für die „Solingen Volleys“, hatte aber im Vorfeld zu Olympia kaum Präsenz in Solingen zeigen können. Nun wolle er wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und in dieser Saison auch häufiger die tolle Atmosphäre bei Heimspielen der „Solingen Volleys” genießen, berichtet die Rheinische Post.

Die Euroweb Sportförderung wünscht Julius Brink und Jonas Reckermann für ihre sportliche und private Zukunft alles Gute!

Euroweb Sportförderung