Jürgen Melzer

Zurück zur Übersicht

Jürgen Melzer feiert Comeback als Fußballer

3. Mai 2016

Tennis-Star Jürgen Melzer feiert sein Comeback – vorerst jedoch noch nicht auf dem Tennisplatz. Der 34-jährige Niederösterreicher tauscht den Tennisschläger gegen Fußballschuhe ein und überbrückt so eine schulterbedingte Verletzungspause. Seit August 2015 konnte der New Media Partner der Euroweb Sportförderung aufgrund einer Schulterverletzung und anschließender OP kein Tennismatch mehr absolvieren.

Seit einigen Wochen trainiert Österreichs Rekord-Daviscupspieler nun zweimal pro Woche mit dem niederösterreichischen Fußball-Verein Deutsch-Wagram. Schon in seiner Jugend spielte Melzer für den Verein seiner Heimatgemeinde. Das Hauptaugenmerk bei der Wahl des neuen Sports liegt auf dem Trainingseffekt und dem Spaßfaktor. So bietet das Fußballtraining eine willkommene Abwechslung zur eintönigen Reha. Melzer selbst sagt dazu: „Weil ich noch nicht wirklich Tennis spielen kann, habe ich mich mit meinen Trainern zusammengesetzt, welche Alternativen es gibt, damit wir ein bisschen höhere Pulswerte zusammenbringen als beim Radfahren. Da alle wissen, dass ich sehr gerne Fußball spiele, sind wir darauf gekommen. Ich habe dann in Deutsch-Wagram gefragt, ob ich einfach mittrainieren kann.”

Ende April wurde der Tennis-Profi dann sogar zum ersten Mal bei einem Spiel seiner Mannschaft eingesetzt. Beim Spiel gegen Ladendorf wurde Melzer in der 87. Minute eingewechselt. Am Spielstand von 0:0 konnte aber auch er nichts mehr ändern.

Der ehemalige Weltranglisten-Achte rechnet damit, dass er ab dem Sommer wieder auf den Tennisplatz zurückkehren kann. Aber auch dann soll es kein Abschied für immer vom Fußballplatz sein: „Ich kann ich mir sehr, sehr gut vorstellen, dass ich nach meiner Tennis-Karriere vielleicht noch eine Saison spiele. Das war immer eine sehr große Leidenschaft von mir und macht mir riesig Spaß.“

Die Euroweb Sportförderung drückt Jürgen Melzer für sein Tennis-Comeback die Daumen und wünscht bis dahin viel Erfolg und Spaß beim Fußball!

Euroweb Sportförderung