Fabian Hambüchen

Zurück zur Übersicht

Mit guten Vorzeichen zum Tokio Cup – Hambüchen ist in Form

30. Juni 2010

Mit einem hervorragenden Ergebnis beendete Fabian Hambüchen das Testturnen vor dem Start des DTB-Teams beim Japan Cup in Tokio (3.- 4.7.2010). Bei seiner Spezialdisziplin dem Reck erreichte Hambüchen bei einem Ausgangswert von 7,00 mit 15,900 Punkten den Tageshöchstwert aller Teilnehmer. Nur der Japaner Koji Uematsu konnte mit Fabian Hambüchen gleichauf ziehen. Für den Einzelwettkampf am 4. Juli hofft der im Vorjahr Zweitplatzierte Hambüchen auf einen Platz auf dem Podest.

Bei dem Testturnen am 27. Juni fiel auch die Entscheidung über das endgültige Startaufgebot des DTB-Teams beim Mannschaftswettkampf am Samstag. Neben Hambüchen startet das komplette Europameister-Team aus Birmingham. Dazu gehören der Boden Spezialist Marcel Nguyen sowie Matthias Fahrig, Phillip Boy und Eugen Spiridonov. Nicht ins Team schafften es Sebastian Krimmer, Anton Wirt und Brian Gladow. Die deutsche Nationalmannschaft tritt mit dem klaren Ziel an, ihren letztjährigen dritten Platz zu verteidigen. Die größten Hoffnungen setzt Cheftrainer Andreas Hirsch allerdings in Fabian Hambüchen und Marcel Nguyen. Die Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele in Tokio (2008) treten für das deutsche Team neben dem Mannschaftswettkampf auch im Einzelwettkampf am Sonntag an.

Das DTB Team hatte sich durch den vierten Platz bei den Olympischen Spielen 2008 automatisch für den Japan Cup in Tokio qualifiziert. Jedes Jahr treffen hier die besten acht Turnnationen der Welt aufeinander. Dabei sind neben Olympiasieger China auch Japan sowie die USA, Südkorea, Russland, Rumänien, Großbritannien und Frankreich.

Euroweb wünscht Fabian Hambüchen viel Erfolg beim Japan Cup in Tokio.

Euroweb Sportförderung