Fabian Hambüchen

Zurück zur Übersicht

Mitte April startet sein olympisches Jahr

6. Februar 2012

Kunstturner Fabian Hambüchen startet Mitte April in das Olympia-Jahr 2012: “Da habe ich mir einen Wettkampf in Frankreich organisiert. Danach werde ich aber ganz schnell wieder aus dem Wettkampfgeschehen rausgehen. Ich habe ja die EM abgesagt, weil die von der Planung nicht hineinpasst und Olympia das A und O ist”, sagte er beim 42. “Ball des Sports” am vergangenen Samstag in Wiesbaden.Nach dem Wettkampfauftakt steht die erste Nagelprobe am 16./17. Juni an: Die Olympia-Qualifikationen in Düsseldorf, gefolgt von weiteren Qualifikationswettkämpfen am 30. Juni in Frankfurt/Main.

Die gesundheitlichen Schwierigkeiten sind indessen überwunden:”Die Achillessehne ist komplett ausgeheilt, der Fuß hält. Von daher bin ich happy, voll fit in das Olympia-Jahr hineingehen zu können. Seit Jahresbeginn ist Vollgas angesagt”, schildert der 24-Jährige. “Mein Fokus liegt auf dem Mehrkampf”, verriet Hambüchen der Süddeutschen Zeitung, “aber wir haben ja mittlerweile einige gute Jungs. Da muss ich mich erst mal wieder etablieren, zumal ich in den vergangenen zwei Jahren aufgrund der Fußprobleme keinen Mehrkampf bestreiten konnte.” Eigentlich habe er sich – im Gegensatz zur Olympiade 2008 in Peking – keine festen Mediallienziele gesteckt, die Goldmedaille wäre aber dennoch ein Traum, sagt er.

Die Euroweb-Sportförderung wünscht ihm viel Erfolg und dass er seine Trainingsziele erreicht!

Euroweb Sportförderung