Anna Fenninger

Zurück zur Übersicht

Silber für Anna Veith bei Olympia in Pyeongchang

6. März 2018

Zu Beginn dieser Saison hätte es wohl niemand für möglich gehalten: Ski-Star Anna Veith gewinnt nach einer langen Verletzungspause die Silbermedaille im alpinen Super-G bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea. Dabei verpasste sie Gold nur um eine hundertstel Sekunde. Die Tschechin und Snowboard-Weltmeisterin Ester Ledecka schnappte der Salzburgerin sozusagen im letzten Monat die Medaille weg und verhinderte eine Titelverteidigung.

Anna Veith war aber nicht lange traurig über das verpasste Gold: „Es ist unglaublich, dass ich das erleben darf und eine Medaille gewinnen kann. Das ist der Traum, von dem ich seit zwei Jahren träume und warum ich hartnäckig drangeblieben bin. Auch wenn es im ersten Moment nach Gold ausgeschaut hat, bin ich über Silber unglaublich glücklich. Es zieht mir immer noch die Gänsehaut auf. [...] Das Hundertstel war heute eben auf ihrer und nicht auf meiner Seite. Ich bin trotzdem glücklich, dass es mir so gut geht. Das kann ich so schätzen, dass für mich Silber wie Gold glänzt.”

Die 28-Jährige konnte sich mit dem zweiten Platz ihre insgesamt dritte olympische Medaille nach Gold (Super-G) und Silber (Riesentorlauf) in Sotschi vor vier Jahren sichern. Sie strafte damit sämtlichen Kritikern lügen, die einen solchen Erfolg im Vorfeld nicht mehr für möglich gehalten hatten. Die New Media Partnerin der Euroweb Sportförderung ist nicht ohne Grund stolz auf ihre Leistung. Im Interview sagte sie: „Es ist Wahnsinn, wie mein Weg in den letzten Jahren war und ich es trotzdem so auf den Punkt bringen kann. Das geschafft zu haben, bedeutet mir richtig viel.”

Die Euroweb Sportförderung gratuliert Anna Veith ganz herzlich zur Silbermedaille!

Euroweb Sportförderung