Simon Schempp

Zurück zur Übersicht

Simon Schempp gewinnt Sprint beim Weltcup in Antholz

26. Januar 2016

Nach einer krankheitsbedingten Pause zu Beginn des Jahres ist Biathlet Simon Schempp wieder stark zurück. Eine Erkältung hatte den 27-jährigen Sportler ausgebremst; doch beim Weltcup in Antholz konnte er vergangenes Wochenende wieder voll angreifen – und das mit Erfolg. Im Sprint über 10 Kilometer sicherte er sich mit einer fehlerfreien Vorstellung seinen vierten Saisonsieg und den insgesamt neunten Weltcup-Sieg seiner Karriere.

„Ich freue mich riesig, das ist sensationell. Ich fühle mich hier sehr wohl, Antholz liegt mir einfach“, sagte der New Media Partner der Eurowebsportförderung, der im Ziel knapp vor dem ebenfalls fehlerfreien Russen Maxim Zwetkow und dem Norweger Tarjei Bö lag. Simon Schempp hatte die schwierigen Strecken in Antholz in den vergangenen Jahren lieben gelernt. Sowohl beim zurückliegenden Weltcup als auch vor zwei Jahren hatte er in Südtirol jeweils Sprint und Verfolgung gewonnen – das hatte noch keiner vor ihm geschafft.

Dieses Jahr musste sich Schempp bei der Verfolgung jedoch mit einem guten zweiten Platz begnügen. Mit nur einem Schießfehler musste er sich dem laufstarken Russen Anton Schipulin knapp geschlagen geben. Und auch im Staffel-Wettbewerb konnte Schempp sich mit der deutschen Staffel einen herausragenden zweiten Platz sichern.

Die Euroweb Sportförderung gratuliert ganz herzlich zu diesen tollen Platzierungen!

Euroweb Sportförderung